Pflegerische- und medizinische Betreuung.

Die einzelnen Pflege- und Betreuungsleistungen stimmen wir mit den pflegebedürftigen Menschen, bzw. deren Angehörigen/Betreuern ab, damit sie dem jeweiligen Bedarf entsprechen. Wir arbeiten nach unserem Pflegekonzept und nach neuesten pflegerischen Erkenntnissen. Unser internes und externes Qualitätsmanagement stellt die konsequente Verbesserung der Leistungen sicher.

Die Grundpflege beinhaltet alle mit der täglichen Körperpflege in Zusammenhang stehenden Maßnahmen, wie z.B. Körperwäsche am Waschbecken, Duschen, Baden, Inkontinenzversorgung, Nagelpflege, Mundpflege, Hilfe beim An-/Auskleiden, Hilfe bei der Nahrungsaufnahme, Hilfe bei der Mobilität, usw. Der Hilfebedarf richtet sich nach den jeweiligen Fähigkeiten des Bewohners und wird im Rahmen der Pflegeanamnese ermittelt, durch die Pflegeplanung festgelegt und durch regelmäßige Pflegevisiten evaluiert.

Die Behandlungspflege beinhaltet sämtliche ärztlich angeordnete Maßnahmen, wie z.B. Medikamentengabe, Blutzuckertestung, Blutdruckmessung, Verbandwechsel, usw. und wird von den Pflegefachkräften, bzw. Pflegehilfskräften mit entsprechendem Qualifikationsnachweis erbracht.

Jeder Bewohner hat grundsätzlich eine freie Arztwahl. Darüber hinaus stehen Allgemeinmediziner, niedergelassene Fachärzte und Kliniken in Marburg, Gießen usw. zur Verfügung. Je nach Bedarf werden externe Facharzttermine in Begleitung des pflegerischen Personals wahrgenommen. Die Hausärzte kommen zum Hausbesuch in die Einrichtung. Therapeuten, z.B. zur Krankengymnastik, Massage, Logopädie, etc. kommen nach ärztlicher Anordnung in die Einrichtung.

Kontinuierliche Betreuungsangebote sollen sowohl den Alltag abwechslungs­reich gestalten helfen, als auch die Kontakte zu anderen Bewohnerinnen und Bewohnern fördern. Es werden sowohl Gruppenangebote, als auch Einzelkontakte ermöglicht.

Um möglichst viele Heimbewohner zu erreichen, geschieht dies in Form einer Tagesgruppe. Diese Tagesgruppe wird täglich von 08.30 Uhr bis 13.00 Uhr angeboten. Veranstaltungen im Hause oder außerhalb werden, so weit Interesse seitens der Bewohner besteht, in die unterschiedlichen Tagesangebote integriert und gemeinsam wahrgenommen.

Für demenzkranke Menschen gibt es gesonderte Gruppen und Angebote, um ganz individuelle auf ihre Bedürfnisse einzugehen.
Diese Gruppe findet täglich von 15.00 bis 19.30 Uhr statt. Diese Angebote werden von Mitarbeitern mit speziellen Zusatzausbildungen durchgeführt.

Falls ein Bewohner bettlägerig geworden sein sollte und auch nicht mehr im Pflegestuhl mobilisiert werden kann oder vorübergehend erkrankt und ans Bett gebunden sein sollte, erhält er täglich im Rahmen der aufsuchenden Betreuung entsprechende, auf ihn abgestimmte Angebote.

Gerne nehmen wir Ihre Anregungen zur Gestaltung auf, da uns sehr daran gelegen ist, unsere Angebote daran auszurichten, dass Ihnen sowohl Vertrautes als auch Neues geboten wird.